Über mich

Die schwierigste Seite von allen…
Was erzähle ich über mich, was nicht? Was interessiert vielleicht eine/n Besucher/in dieser Seiten, was nicht?

1977 im Stuttgarter Raum geboren und aufgewachsen, mit mäßiger Begeisterung fürs Radfahren. War halt ein Fortbewegungsmittel als Jugendlicher.
1997 Abitur und anschließend (nach Zivildienst) Studium an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Bisschen stolz war ich auf meinen Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) Medieninformatik mit der Note 1,7 damals schon, inzwischen kräht da natürlich kein Hahn mehr nach. 😉
2005 fing ich als Informatiker in Lüneburg bei Werum an zu arbeiten, wo ich bis heute tätig bin. Es hat mich also als Schwabe nach Norddeutschland verschlagen, u.a. weil ich die See und Schiffahrt mag. Seit ich 2017 dort auch noch ein Haus gekauft habe, bin ich hier vollends sesshaft geworden.

Ich bin musikalisch recht interessiert und höre im Prinzip fast alle Musik, für deren Erzeugung man keinen Strom benötigt. Auch habe ich selbst verschiedene Instrumente (Geige, Bratsche, Chorgesang, Posaune, Klavier) probiert, gespielt oder spiele sie noch, mal mehr, mal weniger regelmäßig. Die Radfahrerei schränkt das inzwischen etwas ein…

Die Liebe zum Radfahren über mehrere Wochen hinweg habe ich so im Zeitraum 2007-2010 entdeckt. Viele unterschiedliche Gründe sprechen bis heute dafür. Es gibt noch einige andere Hobbys wie Kajak fahren mit meinem Touren-Kajak, Segeln mit meiner kleinen Segeljolle, Rennrad fahren, Geocachen, Drohnen fliegen und anderes; manche davon lassen sich kombinieren mit größeren Trekking-Touren, aber leider nicht alle. Deshalb kommen manche leider einfach viel zu kurz…

Zeitmangel ist generell ein Problem; darüber ist bereits eine Partnerschaft in die Brüche gegangen und das macht die weitere Suche nach einer Partnerin nicht gerade leicht. Einfacher wäre es, wenn „sie“ auch einige dieser Hobbys teilen würde, am besten natürlich die Bereitschaft zum Radwandern. Interesse? Dann einfach melden… 😉
Ich suche aber auch einfach so Begleitung beim Radwandern, bei Tagestouren oder Rennrad-Ausfahrten, weiblich oder männlich. Zu zweit kann man sich eben doch manchmal besser motivieren oder über Eindrücke und Erlebnisse reden…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.